id="active"
Hauskapelle

Dank ihrer abgelegenen Lage im Haus ist die Kapelle ein Ort der Ruhe und Einkehr. Bis zu 60 Personen finden hier Raum für Besinnung; Begegnung mit dem Nächsten und Gottesnähe sind hier erleb- und erfahrbar.
Vom damaligen Bischof Georg Moser aus Rottenburg wurde dieses Kleinod am Dreifaltigkeitssonntag, dem 29. Mai 1983 geweiht.
Dem Erhalt des ursprünglichen Charakters als Schwarzwälder Bauernhaus galt hier ein besonderes Augenmerk des Planers.
Ein künstlerisch sehr wertvoller, gestickter Wandteppich zeigt unseren Hauspatron, den Heiligen Franziskus mit segnender Hand über dem Ibichhof. Zusammen mit der peruanischen Christusfigur, der indirekten Belichtung und der schlichten Einrichtung ergibt sich hier ein sehr individuelles und enorm eindrückliches Raumgefühl.